Haus am Bach

Haus am Bach schließt eine Baulücke innerhalb eines Siedlungsgebiets, das in den 1980er Jahren erschlossen wurde. Das Wohnhaus wird in Massivbauweise, aus monolithischem Mauerwerk mit Holzdachstühlen und Blecheindeckung errichtet. Die L-förmige Bebauung ist mit dem angrenzenden Nachbarhaus gekuppelt. Der zweigeschoßige Quertrakt beinhaltet vier Zimmer und alle Nebenräume, das Obergeschoß kann in späterer Folge als eigenständige Wohneinheit erschlossen und ausgebaut werden. Der Wohnraum befindet sich im Längstrakt. Dieser erstreckt sich entlang der westlichen Grundgrenze und schafft Privatheit für die Außenräume der beiden Nachbargrundstücke. Im hinteren Bauwich vermittelt ein gedeckter Außenraum zwischen Wohnraum und Garten. Der angrenzende Fluss bildet den Abschluss des kompakten Baufeldes.

 

Planungsbeginn 2019
Baubeginn 2020

 

Neubau eines Wohnhauses in gekuppelter Bauweise in Niederösterreich